Angelgewässer Landessportfischereiverband Schleswig-Holstein Anglerforum des Landessportfischereiverbands Schleswig-Holstein Startseite Angelschein-Shop Fischschutz

Überkopfwurf

Der Überkopfwurf ist die Grundtechnik des Fliegenfischens. Man stelle sich eine Uhr vor, bei der 12 Uhr über dem Kopf und 9 Uhr in Blickrichtung ist. Etwa 5 m Schnur sind in Wurfrichtung ausgelegt, die Rutenspitze ist abgesenkt (ca. 8:30 Uhr) und zeigt leicht nach rechts (beim Rechtshänder). Ein Beschleunigen der Rutenspitze nach oben leitet den Rückschwung ein. Die Beschleunigung der Rute stoppt abrupt bei 1 Uhr. Die Schnur folgt der Rutenbewegung, beschleunigt und streckt sich waagerecht nach hinten. Mit der vollständigen Streckung der Schnur in der Luft beginnt die Rute sich aufzuladen. Der Zeitpunkt der optimalen Aufladung der Rute ist gefühlssache und muss durch Übung gefunden werden. Die Aufladung der Rute gibt die Energie für den Vorschwung. Die Rute wird nach vorn beschleunigt und stoppt abrupt bei 10 Uhr. Nun rollt die Schnur nach vorn ab bis sie abermals ihre vollständige Streckung erreicht und die Rute für den nächsten Rückschwung auflädt. Abgerollte Schnur die zu Füßen des Werfers liegt kann nun nach und nach bei jedem Vor- und Rückschwung freigegeben werden. Der sog. Doppelzug kann das Aufladen der Rute beschleunigen.

ue/ueberkopfwurf.txt · Zuletzt geändert: 2009/12/03 17:23 von talisker
chimeric.de = chi`s home Creative Commons License Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0