Angelgewässer Landessportfischereiverband Schleswig-Holstein Anglerforum des Landessportfischereiverbands Schleswig-Holstein Startseite Angelschein-Shop Fischschutz

Rotfeder

(Scardinius erythrophtalmus)

Die Körperform der Rotfeder ähnelt der Plötze/Rotauge. Als Weißfisch gehört die Rotfeder zur Familie der Cypriniden. Der Augendurchmesser ist größer und die Schwanzflosse ist nicht so tief eingeschnitten. Der Ansatz der Rückenflosse liegt im Gegensatz zu dem der Plötze deutlich hinter den Bauchflossen. Die Anzahl der Seitelinienschuppen beträgt 40 - 42. Die Maulspalte der Rotfeder ist eng und nach oben gerichtet. Der Bauch ist mit Kielschuppen bedeckt. Die Schlundzähne stehen zweireihig. Sie ist in allen langsam fließenden und stehenden Gewässern mit weichem Grund, sowie in der Brackwasserregion anzutreffen und hält sich gerne in der Uferzone auf. Die Rotfeder ist nicht sehr widerstandsfähig.

Die Rotfeder laicht von April bis Mai an flachen stark bewachsenen UfersteIlen. Sie ist bekannt dafür, dass sie sich an dem Laichgeschäft anderer Fischarten beteiligt. Nach 3 -10 Tagen schlüpfen dann die Jungen.

Die gesellige Rotfeder bevorzugt pflanzliche Nahrung und ist eine der wenigen Fischarten, die hauptsächlich nur Algen und weichblättrige Pflanzen, z.B. Wasserpest, Tausendblatt und Laichkräuter frisst.

Quelle:

r/rotfeder.txt · Zuletzt geändert: 2014/10/09 12:12 von martin_purps
chimeric.de = chi`s home Creative Commons License Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0