Angelgewässer Landessportfischereiverband Schleswig-Holstein Anglerforum des Landessportfischereiverbands Schleswig-Holstein Startseite Angelschein-Shop Fischschutz

Fischereiaufseher

Der Fischereiaufseher ist eine Person, welche als offizielle Bevollmächtigte die Einhaltung geltender fischereirechtlicher Bestimmungen überwacht bzw. gewährleistet. Der Fischereiaufseher wird in der Regel auf regionaler Ebene vom jeweils zuständigen Fischereiamt ernannt, kann jedoch auch vom zuständigen Verband oder Verein als Bevollmächtigter eingesetzt werden.

Fischereigesetz für das Land Schleswig-Holstein

(Landesfischereigesetz - LFischG)

§ 44 Befugnisse der Fischereiaufsicht

(1) Die Fischereiaufsichtsbeamtinnen, die Polizeivollzugskräfte der Wasserschutzpolizei oder Fischereiaufsichtsbeamten und die ehrenamtlichen Fischereiaufseherinnen oder Fischereiaufseher (Fischereiaufsichtspersonen) sind in Wahrnehmung der Aufgaben der Fischereiaufsicht befugt:

Wasserfahrzeuge, Grundstücke und Ufer zu betreten, die Personalien festzustellen, den Fischereischein, den Fischereierlaubnisschein sowie nach anderen Rechtsvorschriften notwendige Fischereidokumente zu prüfen, die mitgeführten oder ausliegenden Fanggeräte, die Fische und Fanggeräte in Wasser- und Landfahrzeugen sowie die Fischbehälter zu überprüfen, die Schiffsführung von Fischereifahrzeugen aufzufordern, einen bestimmten Hafen anzulaufen.

Die Schiffsführung eines Wasserfahrzeugs, von dem aus Fischfang betrieben wird, hat auf Anruf sofort ihr Fahrzeug anzuhalten, auf Verlangen die Fischereiaufsichtspersonen an Bord zu lassen und ihren Anordnungen Folge zu leisten. Die Weiterfahrt ist erst zulässig, wenn die Fischereiaufsichtsperson dies gestattet.

Für die privaten amtlich bestätigten Fischereiaufseherinnen und Fischereiaufseher gilt Absatz 1 Nr. 1, 3 und 4 entsprechend.

(2) Die Fischereiaufsichtsperson hat bei dienstlichem Einschreiten auf Verlangen ihren Dienstausweis vorzuzeigen, es sei denn, dass ihr dies aus Sicherheitsgründen nicht zugemutet werden kann. Die Fischereiaufsichtspersonen sind darüber hinaus befugt, Personen, die unberechtigt fischen, die auf oder an Gewässern, in denen sie nicht zur Ausübung der Fischerei berechtigt sind, mit Fanggeräten angetroffen werden, oder die eine sonstige Zuwiderhandlung gegen fischereiliche Vorschriften begehen, die gefangenen Fische und die Fanggeräte abzunehmen.

(3) Weitere Befugnisse der Fischereiaufsichtspersonen kann die oberste Fischereibehörde durch Verordnung regeln.

(4) Für Maßnahmen, die nach diesem Gesetz getroffen werden können, werden das Recht auf Freiheit der Person (Art. 2 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes), das Recht der Unverletzlichkeit der Wohnung (Art. 13 des Grundgesetzes) und das Recht auf Eigentum (Art. 14 Abs. 1 des Grundgesetzes) eingeschränkt.

Standorte ALR

Ansprechpartner für Fischereiverwaltungsangelegenheiten ist als obere Fischereibehörde in erster Linie das Amt für ländliche Räume (AlR) Kiel, Abt. 6 / Fischerei. Die Abteilung hat ihren Sitz am Kieler Seefischmarkt in der Wischhofstr. 1 – 3, 24148 Kiel, Tel. 0431 - 720800. Hier sitzen Ansprechpartner für vielfältige fischereiliche Bereiche, so die Fischereiaufsicht oder die Genehmigung von Fischereipachtverträgen und Hegeplänen.

Die Abteilung verfügt über fünf Außenstellen:

Husum, Außenhafen, 25813 Husum, Telefon und Telefax 04841 – 3423. Die Außenstelle ist zuständig für die Fischereiaufsicht im Nordseeküstenbereich vor dem Kreis Nordfriesland.

Büsum, Alte Hafeninsel 20, 25761 Büsum, Telefon und Telefax 04834 – 2567. Die Außenstelle ist zuständig für die Fischereiaufsicht im Nordseeküstenbereich vor dem Kreis Dithmarschen und für die Elbe.

Heiligenhafen, Am Yachthafen 4, 23774 Heiligenhafen, Telefon 04362 – 8209, Telefax 04362 – 506106. Die Außenstelle ist zuständig für die Fischereiaufsicht im Ostseeküstenbereich vor den Kreisen Plön (Ost) und Ostholstein.

Kiel, Wischhofstr. 1 – 3, 24148 Kiel, Telefon 0431 – 7208021, Telefax 0431 – 7208026. Die Außenstelle ist zuständig für die Fischereiaufsicht im Ostseeküstenbereich vor den Kreisen Plön (West) und Rendsburg-Eckernförde (Süd).

Maasholm, Uleweg 31a, 24404 Maasholm, Postanschrift Postfach 2980, 24028 Kiel, Tel. 04642 – 2109, Telefax 04642 – 91034. Die Außenstelle ist zuständig für die Fischereiaufsicht im Ostseeküstenbereich vor den Kreisen Rendsburg-Eckernförde (Nord) und Schleswig-Flensburg.

Die Öffnungszeiten sind jeweils montags bis donnerstags 7.00 bis 16.00 Uhr, freitags 7.00 bis 14.00 Uhr. Sollten Sie im eiligen Bedarfsfall niemanden erreichen, rufen Sie die nächstgelegene Polizeidienststelle über den jeweiligen Amtsanschluß an oder wählen Sie die Rufnummer 110.

f/fischereiaufseher.txt · Zuletzt geändert: 2008/07/31 19:39 von uwe
chimeric.de = chi`s home Creative Commons License Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0